17.10.2015

DELICIOUS CHOCOLATE CUPCAKES {recipe}




Hallo ihr Lieben.
Heute habe ich mal wieder ein super leckeres Rezept für euch. Schoko Cupcakes mit gleich zwei verschiedenen Topping Variationen. Denn wer steht schon nicht auf Schokolade.. Das Schmand Topping ist zwar die etwas "gesündere" Variante, allerdings muss ich gestehen ich stehe viel zu sehr auf die Butter-Zucker Kombination.. Deshalb bevorzuge ich definitiv die Kalorienbombe Buttercreme! :D Grundsätzlich sollte man Cupcakes immer in vollen Zügen genießen, ganz egal wie schnell sie auf die Hüften gehen. Sie sehen einfach viel zu goldig aus, als dass man ihnen widerstehen könnte, oder?! Hier also das Rezept. Ganz viel Spaß beim Nachbacken und lasst sie euch schmecken.

12 Cupcakes
125 g   Butter
125 g   Zucker
1 Pk    Vanillezucker
2         Eier
50 g     Speisestärke
180 g   Weizenmehl
0,5 Pk Backpulver
3 EL    Kakaopulver
60 ml   Milch
1 EL    Schokotröpfchen

Schmand-Topping
125 g   Schokolade
150 g   Schmand
2 EL    Zucker

Alternative: Buttercreme
250 ml  Eier
250 g    Zucker
500 g    Butter (weich)
100 g    geschmolzene Schokolade



Zubereitung Teig
Zunächst Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen. Als nächstes Speisestärke, Mehl, Backpulver, Kakao und Milch dazu geben und weiter rühren, bis er etwa die Konsistenz von steifer Sahne hat. Falls er zu fest ist, einfach etwas mehr Milch dazu geben. Zuletzt die Schokotröpfchen mit einem Löffel unterheben. Den fertigen Teig dann in die Muffinförmchen geben und für etwa 25 Minuten bei 200°C in den Ofen geben.
Während die Muffins backen und abkühlen kann das Topping zubereitet werden..

Schmand-Topping
Dafür die Schokolade vorsichtig schmelzen und etwas abkühlen lassen, da sonst die Eier stocken! Anschließend mit Schmand und Zucker vermischen und mit einer Spritztülle auf den Muffins verteilen. Das ganze kann natürlich auch noch mit Schokostreuseln verziert werden.

Alternative: Buttercreme
Ich stehe ja besonders auf Buttercreme.. Deshalb hier noch ein alternatives Topping.
Dazu erhitzt ihr Eier und Zucker in einem Wasserbad vorsichtig auf etwa 70°C. Dabei ständig kräftig schlagen, damit das Ei nicht stockt und der Zucker sich vollständig auflöst. Anschließend so lange mit einem Mixer schlagen, bis sich die Masse verdreifacht hat, sehr hell und kalt geworden ist. Dann die Butter aufschlagen, bis sie hell und luftig ist und nach und nach die Eimasse unter die Butter heben. Zuletzt noch die geschmolzene Schokolade darunter mischen und fertig.
Das Ganze dauert zwar recht lange, lohnt sich aber zu 100%!!! Das verspreche ich euch!





Meine Cupcakes sind übrigens so hell geworden, weil mir für den Teig der Kakao ausgegangen ist und ich auf Kaba ausweichen musste... Und für das Topping habe ich eine Kombination aus weißer und Vollmilchschokolade benutzt. Je dunkler eure Schokolade ist, desto dunkler werden also eure Cupcakes.
So, das war´s jetzt aber für heute. Ich hoffe es hat euch gefallen. Das nächste Rezept wird definitiv herbstlich werden. Immerhin steht Halloween vor der Tür.. Ihr könnt euch also schon mal auf eine Menge Kürbis-Variationen freuen.. :)

Was habt ihr als letztes gebacken?
Seid ihr schon im Halloween Modus?

Kommentare:

  1. Oh yummy, die Creme sieht ja göttlich aus! Ich backe auch sehr gerne, vor allem Muffins oder Cupcakes sind schnell gemacht und immer lecker. Ich glaube, ich muss auch mal wieder ran. ;)

    Liebe Grüße,
    Smiley :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Deshalb liebe ich sie auch so!! :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Tolles Rezept! Ich mag die Schmandvariante viel lieber, Buttercreme krieg ich nicht runter... Mein letztes Machwerk waren ganz klassisch Schokomuffins =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hab ich schon öfter gehört! :)
      Sollte mir auch mal passieren :D

      Löschen
  3. YUMMIE! Ich hätte jetzt gerne zwei davon in mein Bett geliefert, bitte dankeschön :D:)

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh, die sehen mega lecker aus!
    Ich denke ich bevorzuge auch lieber die Kalorienbombe!

    xoxo

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe noch nie Cupcakes selbst gemacht. Bin mir ziemlich sicher, dass ich das verhauen würde.
    Dafür backe ich umso lieber Kuchen. Am liebsten: Apfelkuchen vom Blech!

    Ein kleiner Tipp noch: Wenn du schokoladigeren Geschmack wünschst, gib nächstes Mal eine Prise Salz hinzu. Man schmeckt das Salz später nicht mehr heraus, es wirkt aber Geschmacksverstärkend. Habe damals Schokomousse gemacht, habe mich einen Moment über diesen Punkt im Rezept gewundert, es dann jedoch einfach ausprobiert!

    Liebe Grüße

    Kevin ( daydreamer-kev.blogspot.de )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht! An Salz denke ich einfach nie, wenns nicht im Rezept steht :) die Kombination find ich sowieso super! Auch wenn man das Salz schmeckt :)
      Aber cupcakes kann man fast gar nicht versauen :) einfach mal ausprobieren! Aber Apfelkuchen ist ja auch klasse.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Da hast du recht! An Salz denke ich einfach nie, wenns nicht im Rezept steht :) die Kombination find ich sowieso super! Auch wenn man das Salz schmeckt :)
      Aber cupcakes kann man fast gar nicht versauen :) einfach mal ausprobieren! Aber Apfelkuchen ist ja auch klasse.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Das sieht echt lecker aus! Ich backe fast jeden Tag, manchmal Süßes, aber gerne auch mal ein Brot
    TheElefantastic

    AntwortenLöschen
  7. Hey, schöner Post :) Macht wirklich Spaß auf deinem Blog ein bisschen herumzustöbern :p
    Bei mir läuft bis Samstag Abend noch eine Blogvorstellung. Würde mich freuen, wenn du vorbeischaust und mitmachst!
    Ganz liebe Grüße
    Milena

    http://fashionfirework.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hmm, die sehen einfach super lecker aus, aber ich mache beim backen einfach immer etwas falsch und am ende verbrennen sie dann oder sind noch roh, aber probieren schadet ja nie! :)
    Ich würde mich sehr freuen wenn du auch einen Blick auf meinen Blog werfen würdest!
    LG Lili
    Mein Blog :)

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Ich freue mich über Verbesserungsvorschläge und natürlich auf deine Antworten. Alle Kommentare werden von mir moderiert, weshalb es etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen. So kann ich allerdings auf alle eingehen und eventuelle Fragen beantworten. ♥