27.02.2013

USA trip ~ part 2 (Boston)

Das hat jetzt aber länger gedauert, als geplant.. aber jetzt habe ich wieder Zeit und deshalb heute also endlich BOSTON..

In Boston kamen wir unglaublich spät abends an. Wir hatten eine längere Busfahrt hinter uns und waren eigentlich totmüde. Auf dem Weg zu unserer Unterkunft wurden wir allerdings von toller Musik aufgehalten. Die Leute haben getanzt, eine Liveband spielte kitschige Lieder, die aber wirklich Stimmung gemacht haben. Da die Besitzerin des B&B mit dem Schlüssel auf uns gewartet hat, mussten wir bald wieder weiter und haben auf der Suche ein paar nette Bekanntschaften gemacht, mit deren Hilfe wir dann unser Ziel erreicht haben: "Harrington House"
Den nächsten Tag haben wir damit verbracht ganz Boston (naja, so gut wie.. ^^) auf dem "Freedom Trail" abzulaufen. Durch die ganze Stadt fürt eine Linie wie auf dem mittleren Bild. Wenn man die entlang schlendert kommt man früher oder später an so gut wie allen Sehenswürdigkeiten Bostons vorbei. Eine tolle Idee.
 Diese kleinen Tierchen hatten es mir an dem Tag wohl irgendwie angetan :) Auch wenn sie wirklich ziemlich ekelig sind, fotogen sind sie irgendwie trotzdem..
Hier waren wir im "Massachusetts State House" wenn ich mich richtig erinnere. Ich bin ja eigentlich kein Fan von solchen Gebäuden und finde sie meistens ziemlich einschläfernd, aber diese Räume waren wirklich wunderschön! Auch die Führung war interessant und wir haben einen kleinen Blick auf eine Gerichtsverhandlung werfen dürfen (auch wenn es mir so vor kam, als sei das nicht unbedingt sehr gerne gesehen worden. Wir waren wohl doch zu laut ^^)
Um unseren Füßen eine kleine Pause zu gönnen haben wir mitten in der Wochen einen kompletten Strandtag eingelegt. Am Boston Revere Beach. Wunderschön, weißer Sand, kühles Wasser und ein unglaublich rotes Souvenir  :) Die Sonne meinte es an dem Tag wohl zu gut, und so haben wir "leider zu spät) bemerkt, dass wir den Krebsen richtig Konkurrenz machen und uns nicht mehr ohne Schmerzen bewegen konnten :)) Toll war es trotzdem!
 Natürlich konnten wir uns Harvard nicht entgehen lassen. Wirklich sehr schön, aber unglaublich schwer mit der Kamera einzufangen, da mitten zwischen den Gebäuden ein Urwald zu wachsen scheint :) Naja, sogar eine "Harvard-Hochzeit" durften wir sehen, also kann ich mich wirklich nicht beschweren, obwohl ich irgendwie mehr erwartet hatte ^^
Oh und das MIT hat nun wirklich kein Bild verdient. So ein hässliches Gebäude... naja, kann ja nicht alles so stilvoll sein. ;)
 Die Architektur kann ich hier auf keinen Fall verschweigen. Unglaublich wie gekonnt man hier Uraltes mit hohen Glaswänden kombiniert ohne, dass auch nur ein Fleck fehl am Platz erscheint. Einen kleinen Eindruck davon könnt ihr hier genießen:
Ach, ich könnte Stundenlang weiter schreiben, aber noch ein kleiner Tipp hinterher: Das Boston-Tea-Party Museum!!! Ein wirklich tolles Museum mit Schauspielern und allem drum und dran, das einen im wahrsten sinne des Wortes (naja, nicht ganz ^^) in die damalige Zeit zurück versetzt.
Jetzt ist es aber genug. Ich hoffe ihr konntet einen kleinen Eindruck bekommen!?

Weiter im 3. Teil, dann mit der City of Yale NEW HAVEN
Xx Maike

Kommentare:

  1. ooh das sieht so toll aus! Ich will auch nach amerika :)

    my blog xx

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Ich freue mich über Verbesserungsvorschläge und natürlich auf deine Antworten. Alle Kommentare werden von mir moderiert, weshalb es etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen. So kann ich allerdings auf alle eingehen und eventuelle Fragen beantworten. ♥